Die Plätze 60-51: Perverse Witze

Es geht weiter mit den Plätzen 60 bis 51. Ich könnte glatt Heinrich aus dem Witz auf Platz 52 oder der Gesuchte auf Platz 59 sein … Aber ich muss zugeben, zu meinen schlechtesten Zeiten hätte ich auch der Mann aus Platz 51 sein können, mit 14 sogar der Mann aus Platz 54. Ein astreiner, perverser Witz für Rentner findet sich auf Platz 58, also falls man mal bei den Großeltern ist oder Sozialstunden im Seniorenheim ableisten muss, kann man den bringen.

60. Zwei Freunde ziehen sich zusammen Pornos rein. Der eine: „Hey, warum läuft der Porno rückwärts?“ Darauf der andere: „Wegen der Szene, in welcher die Nutte dem Freier das Geld zurückgibt!“

59. Dame mit Pferdeschwanz sucht Partner mit gleichen Eigenschaften …

58. Armin wird in der Schule gefragt, was sein Großvater war. Armin: „Mein Opa war der dritte König von Nazareth!“ Die Lehrerin skeptisch: „Ich glaube, du hast dich verhört. Frag doch noch mal nach!“ Am nächsten Tag wird Armin wieder gefragt. „Ja, Sie hatten Recht, ich habe mich verhört! Er war gar nicht der dritte König von Nazareth!“ – „Und was war er nun?“, fragt die Lehrerin neugierig. Armin: „Er war der Tripper-König vom Lazarett!“

57. Kommt ein junger Mann in eine Apotheke und verlangt ein „Premium-Kondom“. „Wissen Sie, ich habe heute Abend ein Date und es scheint, als würde es zur Sache gehen bitte geben Sie mir das beste Kondom ihres Sortiments.“ Der Apotheker: „Dieses hier kostet zwar 7 €, aber sie werden zufrieden sein.“ Der junge Mann legt das Geld auf den Tisch und geht. Nach 10 Minuten ist er wieder in der Apotheke und sagt: „Ich brauche wahrscheinlich noch eins, ich habe erfahren, dass die Mutter meines Dates eine Nymphomanin ist und auch vor Jüngeren nicht halt macht.“ Der Apotheker greift in die Schublade und gibt ihm das zweite Kondom. Abends beim Abendessen verhält er sich komisch, spielt nervös mit seinem Besteck und schaut weg … Sie wird sauer und flüstert ihm zu: „Hätte ich gewusst, dass du keine Tischmanieren hast, hätte ich dich nicht eingeladen.“ Flüstert er: „Hätte ich gewusst, dass dein Vater Apotheker ist, wäre ich nicht gekommen!“

56. Kommt ein Mann in einen Hutladen und sieht sich um. In der obersten Regalleiste entdeckt er auch gleich das gewünschte Modell. Er geht zur reizenden Verkäuferin und zeigt auf den Hut. Fragt die Verkäuferin: „Soll ich ihnen einen runterholen?“ Der Mann, mit dreckigem Grinsen: „Ja gerne, aber den Hut nehme ich trotzdem!“

55. Vater und Sohn (beides Ossis) sind im Wald auf einer Lichtung. Vater guckt nach links, wo sich zwei extrem reizende Frauen gerade ausziehen und im See schwimmen gehen wollen. Der Sohn schaut nach rechts und sieht zwei Füchse. Er tippt den Vater an und sagt: „Fichse, Papa, Fichse.“ Der Vater darauf: „Na gut, aber nur wende de Muddi nischt sachst.“

54. Unterhalten sich zwei Männer, meint der eine: „Meine Frau sagt, ich sei ein schlechter Liebhaber, aber wie soll sie das nach 30 Sekunden bereits entscheiden können?“

53. Ein Bademeister sitzt am Strand und observiert, plötzlich sieht er einen Blinden mit einer Gummipuppe am Strand entlanggehen. Er springt auf, geht zu dem Blinden und sagt: „Entschuldigen Sie, sie können doch hier nicht mit der Gummipuppe durch die Gegend laufen, hier sind Kinder unterwegs!“ Blinder: „Hä, was?“ – „Na, mit der Gummipuppe unter ihrem Arm!“ Blinder: „Ach du Scheiße, verdammt! Da hab ich wohl den ganzen Winter mein Schlauchboot gebumst!“

52. Triumphierend kommt Heinrich aus dem Büro, eine Flasche Champagner unter dem Arm. „Meine Siegesprämie“, erklärt er ganz stolz. „Ich habe von allen den größten.“ „Sag mal …?“, schreit ihn seine Frau an. „Du hast ihn doch nicht etwa herumgezeigt?“ – „Ach was, nur so viel, dass ich gewinnen konnte.“

51. Ein Mann soll zum Arzt, eine Urin-, Stuhl- und Spermaprobe mitbringen. Seine Frau: „Nimm doch einfach deine schwarze Jeans!“
Zurück zu Platz 70-61 <<>> Weiter zu Platz 50-41

Dieser biss auf Granit, beziehungsweise konnte dieser sich nicht erklären, woher die beiden Extreme ihren Ursprung hatten, denn Zachäus hielt dicht, er erwähnte seinen Cousin nicht. So kam es, dass sich Zachäus zum einen äußerst sozial, aber auch ziemlich derbe im Umgang entwickelte, ein ethisch korrekter Assi, sozusagen ein Assi mit Anstand.

Schreibe einen Kommentar

Antworten abbrechen

Durch die Nutzung dieser Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen